Smarter Kühlschrank

Ein Kühlschrank gehört in fast jeden Haushalt. Er revolutionierte, als er neu auf den Markt kam, diesen vollständig und machte es nicht mehr nötig, jeden Tag einkaufen zu gehen. Speisen wie Butter- oder Sahnetorte wurden schnell beliebt, da man sie nun aufbewahren konnte.

Das war vor rund 70 Jahren.

Heute, mit fast unbegrenzten technischen Möglichkeiten und dem Internet der Dinge, erstellte Samsung einen Kühlschrank, der die Organisation das Haushalts sogar noch einfacher und bequemer macht.

Samsungs „Family Hub“ Kühlschrank ist der bisher am weitesten entwickelte Smart Fridge. Er besitzt an der Frontseite einen Touchscreen und kann mit dem WLAN verbunden werden. Dadurch kann dieser mit dem Smartphone interagieren und bietet somit dutzende Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Kühlschrank.

Der „Family Hub“ besitzt 3 Kameras, die im inneren des Kühlschranks platziert sind. Diese machen jeweils dann Bilder, wenn der Kühlschrank geöffnet oder geschlossen wird. Die Bilder können jederzeit in der zugehörigen App aufgerufen werden. Somit kann man selbst beim Einkaufen „einen Blick in den Kühlschrank werfen“, um zu sehen was man noch brauchen könnte.

Die sogenannte „FlexZone“ ermöglicht es, bei zweiflügligen Kühlsystemen, den unteren rechten Bereich entweder normal als Kühlschrank oder als Gefrierschrank zu verwenden. Es sind 5 unterschiedliche Einstellungen möglich, welche auch über die App ausgewählt werden können. Außerdem reguliert und kontrolliert er Temperatur oder Feuchtigkeitsänderung, welche durch das Öffnen und Schließen entstehen, selbst und hält diese somit konstant.

Das wichtigste und auffälligste Feature des „Family Hub“ ist aber der Touchscreen. Dieser hat folgende Vorzüge:

  • Den Food Reminder, welcher das Verfallsdatum der Lebensmittel, welche vorher eingegeben werden, anzeigt.
  • Eine Rezept App, in welcher man zahllose Rezepte finden kann, die anhand der Zutaten aus dem Kühlschrank zusammengestellt werden.
  • Einen Familienorganisator, welcher Stundenpläne, Kalender und Termine der Familie anzeigt und mit dem Smartphone verbunden ist. Auch Nachrichten Notizen und Memos (per Touchscreen direkt am Kühlschrank handschriftlich verfassbar) können dort hinterlassen werden. Der Kühlschrank zeigt diese automatisch an, sobald sich eine Person diesem nähert.
  • Einen Musicplayer, denn die eingebauten Lautsprecher ermöglichen das Musik hören während des Kochen oder Essens. Auch das schauen von Lieblingsserien ist durch TV-Mirroring gegeben.

Für das Smartphone sind mehrere Apps verfügbar, welche mit dem Kühlschrank kompatibel sind, wozu zum Beispiel der Kalender oder der „fridge manager“ zählt. Mit dieser kann man die Temperaturen, den Wasserfilter oder auch den IceMaker kontrollieren.

All dies macht den Alltag für Menschen leichter und schafft mehr Spaß beim Arbeiten in der Küche. Und das alles nur durch die weit entwickelte Technologie des Internet der Dinge.