Unterschiede zwischen Virtual Reality und Augmented Reality

Die virtuelle Realität macht einen großen Teil des Internets der Dinge aus. Besonders im Gaming-Bereich nimmt es bereits einen bedeutenden Platz ein und wird auch in Zukunft eine umso größere Rolle spielen. Doch bei den verschiedenen Begriffen Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality verliert man schnell den Überblick, um was es sich bei der jeweiligen Art handelt. Dieser Artikel fasst kurz die Eigenschaften der verschiedenen virtuellen Realitäten zusammen.

Virtual Reality

Die VR ist der heute am weitesten verbreitetste Ansatz für virtuelle Realität. Im Grunde benötigt man nur ein Headset mit Bildschirm, um in die Virtual Reality einzutreten. Dieses Headset ist entweder ein speziell entwickeltes Produkt, wie zum Beispiel die Vive von HTC oder auch die Rift von Oculus.
Wer ein Smartphone mit entsprechender Bildschirmauflösung und Leistung besitzt kann auch dieses als Bildschirm nutzen. Zusätzlich dazu benötigt man noch eine Halterung für das Handy, wie zum Beispiel das Cardboard von Google , welche das Smartphone am Kopf des Benutzers fixiert.
Die Besonderheit der Virtual Reality ist, dass die Realität mit einer virtuellen Realität ersetzt wird. Man bewegt sich so nur in der „neuen“ Realität und blendet die „wahre“ Realität komplett aus.

Augmented Reality

Im Unterschied zur VR tritt man mit Hilfe der Augmented Reality nicht in eine zusätzliche, virtuelle Realität ein. Die Umgebung wird nur durch zusätzliche Informationen ergänzt und stellt so eine Mischung zwischen Realität und virtueller Realität dar. Daher ist das Display bei AR-Geräten entweder transparent, um dem Nutzer die Möglichkeit zu geben die Realität noch wahr zu nehmen, oder eine Kamera nimmt die Umgebung auf und projiziert sie auf den Bildschirm des Gerätes, natürlich mit zusätzlichen Informationen. Zusammengefasst ändert die AR im Gegensatz zur VR also nichts, sondern fügt lediglich zusätzliches hinzu.
Ein gutes Beispiel für eine AR-Anwendung ist das Spiel Pokemon Go. Die Pokemon können unterwegs an Orten der Realität gefunden werden. Natürlich befinden sie sich eigentlich nicht dort und werden durch die AR hinzugefügt.

Mixed Reality

Die Mixed Reality oder auch gemischte Realität stellt einen Hybrid zwischen VR und AR dar. Es wird eine zusätzliche Realität, wie bei der VR hinzugefügt, aber auch die „richtige“ Realität wird mit eingebunden und ergänzt. Die Grenze, ob es sich bei einer Anwendung um VR oder Mixed Reality oder vielleicht doch AR handelt ist dabei nicht genau festgelegt und variiert somit nach Anwendungsfall.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.